profis115.jpg

Buchtipp November 2017

Unter Profis

Thomas Dekker, Jahrgang 1984, galt als eines der ganz großen Ausnahmetalente des Radsports, als designierter Sieger der wichtigsten Rennen, als die Hoffnung einer rennradbegeisterten Nation auf den ersten niederländischen Tour-de-France-Sieg seit Jahrzehnten. Stark in den Bergen und begnadet als Zeitfahrer, fährt Dekker als Jungprofi gleich zahlreiche Erfolge für das Team Rabobank ein.
Seine packende, heiß diskutierte Autobiografie - aufgeschrieben von dem renommierten Journalisten und intimen Radsportkenner Thijs Zonneveld - ist ein erschütterndes Sittengemälde eines Pelotons der Exzesse.



Dank seines außergewöhnlichen Talents erlebt der Niederländer Thomas Dekker als junger Radprofi einen kometenhaften Aufstieg. Aber es geht ihm nicht schnell genug. Er will mehr. Mehr Siege, mehr Geld, mehr Frauen. Bald kennt er keinerlei Maß mehr. Er greift zu Doping und Drogen und verliert sich in Sex- und Alkoholeskapaden, bis sein Leben mit Vollgas aus der Bahn gerät: Die Nachkontrolle einer alten Urinprobe überführt ihn des EPO-Missbrauchs. Was folgt, ist ein nahezu aussichtsloser Kampf zurück in die Weltspitze, aber vor allem ein zerstörerischer Kampf mit sich selbst und seine Dämonen.

Mit beispielloser Offenherzigkeit – absolut schonungslos gegen sich und andere – zeichnet er seinen Weg nach: Vom leicht beeinflussbaren Nachwuchsfahrer zum geläuterten Veteranen mit einer dunklen Vergangenheit in den Hinterhöfen des Profiradsports. Er berichtet von nüchtern routiniertem Blutdoping in anonymen Flughafenhotels, von zwielichtigen Treffen mit Dealern, von Partys mit Prostituierten bei der Tour de France.

Thomas Dekker mit Thijs Zonneveld

Unter Profis

224 S., 14,80 €
Covadonga Verlag, Bielefeld

www.covadonga.de